Online-Aktion für die Freilassung inhaftierter Journalist_Innen in türkischen Gefängnissen

Mai 4, 2017

by — Posted in Gruppe Osnabrück

Anlässlich des Internationalen Tags der Pressefreiheit macht die Osnabrücker Gruppe von Amnesty International darauf aufmerksam, dass sich jede/r Osnabrücker/in mit wenigen Klicks im Internet für die Freilassung von Journalist_Innen und die Beendigung der Repression gegen die Medien in der Türkei einsetzen kann.

Aktivistinnen und Aktivisten demonstrieren vor dem türkischen Konsulat in Rotterdam für Meinungsfreiheit

Am 3. Mai jedes Jahres ist der Internationale Tag der Pressefreiheit. Dieser wurde 1993 von der UN-Generalversammlung ausgerufen und erinnert ursprünglich an die „Erklärung von Windhoek“ (Namibia), die dort eine unabhängige und pluralistische Pressearbeit fördern sollte. Ausgehend von dieser konkreten Situation bedrohter Informations- und Pressefreiheit vermittelt der Tag jährlich die Botschaft,

dass jeder Journalist überall auf der Welt das Recht haben muss, frei und ohne Angst berichten zu können. Eine Beschränkung der Pressefreiheit ist immer auch eine Beschränkung der Demokratie.UNESCO

Deniz Yücel, Türkei-Korrespondent der Tageszeitung "Die Welt"

Im Fokus der Aufmerksamkeit steht in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Geschehnisse dort die Türkei – und spätestens mit der Inhaftierung des Türkei-Korrespondenten der Tageszeitung „Die Welt“ Deniz Yücel ist auch die deutsche Öffentlichkeit aufmerksam geworden. Es betrifft jeden Einzelnen, denn die Freiheit der Medien stellt eine tragende Säule jeder funktionierenden pluralistischen Gesellschaft dar.

Amnesty International verweist darauf, dass in der Türkei seit dem gescheiterten Putschversuch im Juli 2016 über 160 Medienbetriebe geschlossen wurden. Mehr als 120 Journalistinnen und Journalisten sind dort eingesperrt – und damit mehr als in jedem anderen Land der Welt. „Die Botschaft“, so Amnesty International, „ist eindeutig: Wer in der Türkei abweichende Meinungen äußert, zahlt einen hohen Preis.“ Vor diesem Hintergrund ruft hier vor Ort auch die Osnabrücker Gruppe von Amnesty International aktuell zur Beteiligung an einer Appell-Aktion an den türkischen Justizminister auf, mit der dieser aufgefordert wird, die inhaftierten Journalist_Innen freizulassen und die Repression gegen die Medien zu beenden. Über den unteren Button steht der vorformulierte Appell bereit, dem sich jeder mit wenigen Klicks anschließen und so selbst aktiv für die Pressefreiheit in der Türkei werden kann.

Die Petition liegt auch im Osnabrücker Weltladen und im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum aus.

Weitere Quellen:
Deniz Yücel: Seit dem 27. Februar 2017 in Utersuchungshaft
Türkei-Inhaftierte Medienschaffende

Weitere Informationen auch unter:
World Press Freedom Day 2017
Jahresbericht 2017 Türkei